Die Behandlung mit Plasmatechnologie ist eine nicht-chirurgische Methode. Dabei wird ein Plasma Pen verwendet, der die Haut verjüngt. Ausser in der Kosmetik wird Plasmatechnologie auch in der physikalischen Medizin zur Behandlung von Sportverletzungen und Knorpelgewebe verwendet.

Indem die Strahlen des Plasma Pens in die Haut eindringen, entstehen winzige Verbrennungen auf der Hautoberfläche, die die Bildung von Kollagen sowie die Straffung des Gewebes fördern. Auf diese Weise werden auch die Bildung der Zellen und die Hautregeneration gefördert.

Als ein hochmodernes Gerät eignet sich der Plasma Pen bestens für:

  • die Beseitigung von Falten im ganzem Gesichts- und Halsbereich
  • Gesichts- und besonders Augenlidstraffung
  • die Beseitigung von Augenringen unter den Augen
  • die Beseitigung von Dehnungsstreifen und Narben.

Die Plasma Pen Technologie ist an die gesundheitliche Standards der Kosmetologie und Dermatologie angepasst, d. h. sie ist getestet und zugelassen worden, sodass sie die Lebensqualität erhöhen kann.